Mazda2 – Der Gekrönte

13 Oct 4:20 pm
Mazda 2

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Mazda

In Japan ist der Mazda2 zum Auto des Jahres 2014/15 gekürt worden und geht damit zum fünften Mal an den Autohersteller. Anfang 2015 kommt die Neuauflage nach Europa und ist bereits seit Anfang November bei den Mazda Autohändlern zu bestellen. Beweist der preisgekrönte Mazda sein Können auch hierzulande?

Ab Beginn des Jahres auch auf deutschen Straßen zu erblicken

Mit Benzinmotor ausgestattet, präsentiert sich der Mazda2 in Europa mit einem 1,5 Liter SKYACTIV-G in drei verschiedenen Leistungsstufen. Der 1,5 Liter Benziner wird mit 75, 90 oder 115 PS bereitgestellt. Je 100 Kilometer liegt der Verbrauch zwischen 4,5 und 4,9 Litern. Der 1,5 Liter Dieselmotor kommt mir 105 PS daher und bietet 220 Newtonmeter Drehmoment. Der Mazda2 ist in Japan als Demio erhältlich und kann dort bereits auf den Straßen gesichtet werden. Der Benziner mit 90 PS ist neben der Handschaltung auch mit Automatik erhältlich.

Wendig und sportlich

Der Kleinwagen von Mazda zeigt sich im Außendesign strukturiert und mit prägnanter Linienführung. In verschiedenen Farben erhältlich macht das Modell einen selbstbewussten Eindruck. Mit einer Länge von 4,06 Metern stellt sich der Mazda2 gewachsen dar. In der Höhe verzeichnet der Mazda2 1,69 Meter und ist somit zwei cm höher als sein Vorgängermodell. Der leichtgewichtige Charakter des Kleinwagens bleibt mit rund 970 Kilo unverändert. Im Cockpit des Mazda wurde auf höchste Sicherheit und Ergonomie Wert gelegt. Die Fahrerumgebung wird durch im Komfort durch einen kurzen Schaltknauf unterstützt, der die Schaltvorgänge angenehm gestaltet. Ein vielfältiges Zubehörangebot bietet Mazda2 Autoteile. Der Fahrspaß des sportlichen Kleinwagens wird durch seinen sparsamen Verbrauch unterstrichen.

Elektronische Helfer mit an Board

Neben einem ordentlichen Sicherheitspaket glänzt der Mazda2 von innen mit einer zweifarbigen Lederausstattung, die zum trendigen Äußeren des wendigen Kleinen passt und kontrastreiche Akzente setzt. Ab ums Eck – mit dem Mazda2 kein Problem. Ganz neu dabei ist die Ausparkhilfe, die den Fahrer unterstützt. Des Weiteren ist der Kleinwagen mit Dreh-Drück-Reglern und einem Head-up-Display ausgestattet. Helfer elektronischer Natur sind ebenfalls mit an Board. Beim Wechseln der Spur, bei einer Notbremsung und dem Licht stehen die nützlichen Helfer dem Fahrer zur Seite und gestalten das Fahrgefühl komfortabel und sicher.

Kommentare sind geschlossen